Spyware für iPhone. Welche App ist am besten?

In puncto Spyware ist der Markt schier unendlich groß. Wenn Sie nach Spyware googeln werden Sie unzählige Angebote, Anbieter aller Art finden, die unterschiedliche Versprechungen machen. Darunter finden sich gewöhnliche Apps, die einfach nur Anruflisten überwachen und solche Apps, die richtig heikle Dinge wie das Abhören und Mithören von Anrufen versprechen. Spyware kann – je nach Anbieter – einmalige Lizenzkosten verursachen oder durch ein Abonnement finanziert werden. In manchen Fällen wird sogar mit kostenlosen Produkten geworben. Sie sehen – es gibt auf diesem Markt fast nichts, was es nicht gibt. Deshalb geben wir einen kleinen Überblick, worauf Sie achten sollten.

Spyware – auf welche Funktionen kommt es an?

Überlegen Sie vorab, was die Überwachungssoftware Ihrer Wahl können soll. Worauf kommt es Ihnen an? Wollen Sie wissen, wer mit der Zielperson wann und wie lange telefoniert? Wollen Sie bei den SMS und Chats mitlesen? Wollen Sie gar an diverse Login-Daten kommen, die die Zielperson mit dem Handy eingibt? Wollen Sie den Aufenthaltsort der Zielperson überwachen? Geht es darum, Einblick zu haben, welche Bilder er / sie versendet und an wen? Überlegen Sie einfach, welchen Zweck Sie mit der Spyware verfolgen. Anhand des Funktionsumfang können Sie eruieren, welche Spyware für Sie infrage kommt.

Spyware – was darf sie kosten?

maxresdefaultDas zweite Kriterium ist sicherlich der Kostenfaktor. Nicht jeder ist gewillt, sich für die Überwachung recht einfacher Funktionen in Unkosten zu stürzen. Wenn Sie also wissen, was die Spyware können soll, sollten Sie anhand verschiedener Plattformen und Foren gezielt nach empfohlenen Programmen suchen, die Ihre Preisvorstellungen erfüllt. Vorab sollten Sie wissen: Es gibt kostenlose Produkte. Aber Achtung: Auch diese wollen irgendwie finanziert sein. Es könnte also gut sein, dass diese entweder durch Werbung finanziert wird oder dass sie schädliche Funktionen beinhaltet. Benutzerdaten aller Art sind für viele Gewerbe ein lukratives Geschäft. Überlegen Sie, ob Sie nicht lieber doch auf ein bewährtes, wenn auch nicht kostenloses Programm setzen wollen. Manchmal ist ein Abonnement mit absehbaren Kosten die bessere Lösung als der Griff ins Unbekannte. Ein bekanntes Programm, das besten Ruf genießt, ist mSpy. Auch hier bezahlen Sie ein jährliches Abo und bekommen garantiert eine Software, die hält, was sie verspricht.

Spyware – fürs iPhone geeignet?

Bei iPhones ist die Installation von Apps immer eine heikle Angelegenheit. An sich wird ein iPhone immer so ausgeliefert, dass man nur Apps aus eigenem Haus installieren kann. Apple bietet auch einigermaßen harmlose Überwachungs-Apps an. Der Funktionsumfang reduziert sich zumeist aber auf grobes Tracking / Orten. Um ausgiebige Überwachung durchführen zu können, bedarf es „leider“ eigener Software wie mSpy. Und diese Apps kann an nicht einfach so auf einem iPhone installieren. Es gibt hier zwei Methoden. Entweder führt man einen sogenannten Jailbreak durch und hebelt alle Sicherheitsvorrichtungen des iPhones aus und kann danach alles installieren was man möchte (verliert dabei aber auch Garantieansprüche gegenüber Apple) oder man zapft die iCloud der Zielperson an. Wie das genau funktioniert, lesen Sie am Besten in einem der vielen Foren oder Sie kontaktieren etwa den Support von mSpy. Hier berät man Sie gerne, was die Einsetzbarkeit von mSpy auf iPhones angeht.

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditShare on TumblrPin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *