Telegram mit iPhone Spy ausspionieren

Einige der Leser werden mit „Telegram“ wohl das analoge Telegramm aus Papier verbinden. Doch diese Zeiten sind längst vorbei. Heutzutage hat die digitale Welt diversen Postdiensten das Wasser abgegraben und viele nützliche Dienste übernommen, die zuverlässiger, schneller und überdies billiger sind als Telegramme von früher.
Die App Telegram ist ein solches Programm. Es gehört zur Gruppe der Instant Messenger, was bedeutet, dass, sowie man mit dem iPhone online ist, sich der Messenger im Netz anmeldet und man quasi immer empfangsbereit für Nachrichten und Chats ist. Jeder weitere Benutzer des Programms, dessen Kontaktdaten man im Handy gespeichert hat, kann mit Telegram angeschrieben werden. Aber nicht nur das. Man kann mit Telegram auch Dateien mitschicken. Beispielsweise Bilder. Oder Videos. Oder Musikdateien. So könnten Sie mit dem Handy im Urlaub auf den Seychellen unter einer Palme sitzen, einen Cocktail schlürfend ein Weihnachtslied trällern, sich dabei filmen und die Datei den lieben Daheimgebliebenen schicken. Und das Ganze über das kostenlose WLAN der Hotelanlage. Genial, oder?

Telegram hat Tücken

Telegram ausspionierenLeider gibt es aber kein Licht ohne Schatten. Das Licht haben wir eben beschrieben. Sie können immer und jederzeit mit sehr vielen Usern Nachrichten und Daten austauschen – in Echtzeit. Die Schattenseite: Auch Ihre Kinder können das. Sie können auf diese Weise, weil das Internet leider sehr viel Anonymität gewährt, auf Kriminelle hereinfallen und sich zu unüberlegten Handlungen verführen lassen. Welche das sind? Sicherlich haben Sie einmal von Sexting gehört. Sexting bedeutet, dass sich Kinder / Jugendliche / Erwachsene gegenseitig erotische Fotos von sich selbst zusenden. Tun dies Jugendliche ehrlich untereinander, ist dies noch nicht so problematisch – also wenn beide seiten wirklich von sich selbst anzügliche Bilder schicken – im gegenseitigen Vertrauen, dass die Bilder nicht weitergegeben werden. Weil man mit Telegram aber auch mit völlig Unbekannten chatten kann und man nicht immer weiß, wer der Gesprächspartner ist, kann dies auch ein Perverser sein, der irgendwelche fremden Bilder teilt, nur um an Bilder Ihrer Kinder zu gelangen. Und spätestens hier hört der Spaß auf.

Überwachen Sie deshalb Telegram

Sie können Sexting nur schwer verhindern. Durch Aussprache mit dem Kind erreichen Sie, dass dieses nicht komplett naiv ist und blind jedem vertraut. Wollen Sie aber sicher sein und ein wachsames Auge auf die Aktivitäten des Kinds haben, sollten Sie ein wachsames Auge auf das iPhone haben. Sicherlich könnten Sie das Handy immer wieder an sich nehmen und gezielt darauf herumstöbern. Aber das schafft nur böses Blut und zeigt, dass Sie kein Vertrauen haben. Installieren Sie einen iPhone Spy, der das Überwachen übernimmt. Die Software überwacht alle Funktionen und alle Eingaben. Sie bekommen alle Informationen via Internet übermittelt und können so ganz diskret und unauffällig Ihr Kind im Auge behalten. Sie sehen nicht nur Anruferlisten, Kurznachrichten oder Multimediadateien, die auf dem Gerät gespeichert sind, sondern Sie können tatsächlich mti Instant Messengern oder auch bei Facebook und Co mitlesen. Ihnen wird nicht entgehen, wenn sich die Liebsten mit den falschen Leuten abgeben. Sie können immer und jederzeit eingreifen, wenn nötig. iPhone Spy bietet Sicherheit auf höchster Ebene.

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditShare on TumblrPin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *